Bere­its seit Anfang des Jahres arbeit­en wir in Zusam­me­nar­beit mit der LEHMANN + PARTNER GmbH an der Entwick­lung eines neuar­ti­gen Messsys­tems. In einem früheren Blog­beitrag haben wir euch das Pro­jekt schon ein­mal vorgestellt. Nun möcht­en wir die Gele­gen­heit nutzen, um an dieser Stelle das Mess­fahrrad etwas genauer zu beschreiben und was sich seit Beginn getan hat.

Inno­va­tions­förderung
Die Lan­deshaupt­stadt Dres­den fördert seit diesem Jahr aktiv junge Unternehmen bei der Umset­zung inno­v­a­tiv­er Pro­jek­te. Dazu wurde eine Förder­richtlin­ie ins Lebens gerufen. Auch wir wur­den von der Wirtschafts­förderung aus­gewählt und zählen mit unserem Mess­fahrrad zu einem geförderten Pro­jekt der ersten Förder­runde. Derzeit läuft ger­ade wieder die Bewer­bungs­frist für die dritte Runde und wir kön­nen wirk­lich nur dazu anrat­en diese Gele­gen­heit zu nutzen. Weit­er­führende Infor­ma­tio­nen erhal­tet ihr hier: www.dresden.de/innovativ

Abbil­dung 1: Mess­fahrrad (Bil­drechte LEHMANN + PARTNER GmbH)

Mess­fahrrad
Das Mess­fahrrad soll dazu dienen deutsch­landweit den Zus­tand von Neben­straßen, Fahrrad‑, Geh- und Wirtschaftswe­gen zu unter­suchen. Basis des neuen Messsys­tems ist ein elek­trisch angetriebenes Dreirad, wobei es sich um eine Son­der­an­fer­ti­gung han­delt. Auf­grund des elek­trischen Antriebs kann man prob­lem­los auch weite Streck­en bei gle­ich­mäßiger Geschwindigkeit zurück­le­gen.
Das Fahrrad ver­fügt über eine Garmin VIRB 360° Kam­era, die es ermöglicht, mit nur ein­er Kam­era während der Fahrt Bild­ma­te­r­i­al in alle Rich­tun­gen aufzuze­ich­nen. Über eine Smart­phone-App kann die Kam­era anges­teuert und entsprechend kon­fig­uri­ert wer­den.
Darüber hin­aus befind­et sich eine unser­er Sen­sor­box­en samt GPS-Empfänger und mobil­er Stromquelle an dem Fahrrad. Mit Hil­fe dieser Sen­sor­box kann ein Erschüt­terung­spro­fil der zurück­gelegten Strecke aufgeze­ich­net wer­den. Nach anschließen­der Auswer­tung wird das Ober­flächen­pro­fil der Fahrbahn anhand ein­er Karte wiedergegeben und somit das Bild­ma­te­r­i­al ergänzt.

Test­fahrten
Nach­dem das Fahrrad geliefert und sämtliche Hard­ware ange­bracht wurde, war es Zeit erste Test­fahrten durchzuführen. Diese dienen dazu die Posi­tion der Sen­sor­box zu evaluieren und die generelle Funk­tion­stüchtigkeit der tech­nis­chen Geräte sicherzustellen. Das Ergeb­nis ein­er solchen Test­fahrt zeigen die nach­fol­gen­den Abbil­dun­gen.

Abbil­dung 2: Foto Test­fahrt Elbufer mit Auswer­tung

Die Fahrt wurde in Dres­den durchge­führt und führte durch die Süd­vorstadt, hin zur Elbe und durch Striesen und den Großen Garten wieder zurück Rich­tung Süd­vorstadt. Zurück­gelegt wur­den dabei etwa 12 Kilo­me­ter.

Abbil­dung 3: Foto Test­fahrt Dres­den Süd­vorstadt mit Auswer­tung

Pro­jek­t­part­ner
Das Pro­jekt set­zen wir in Koop­er­a­tion mit der LEHMANN + PARTNER GmbH um. Das Inge­nieur­büro bietet sämtliche Leis­tun­gen von der Ver­mes­sung, über Bew­er­tung bis hin zur Visu­al­isierung der Verkehrsin­fra­struk­tur an. Darüber hin­aus wird der Ist-Zus­tand bilanziert und die Entwick­lung prog­nos­tiziert. Der Mark­t­führer im Bere­ich der Verkehr­swege­di­ag­nos­tik aus Erfurt unter­stützt uns mit prax­is­na­hem Know-how und jahre­lan­gen Erfahrun­gen durch Zus­tand­ser­fas­sun­gen auf allen Arten von Straßen und Wegen. Darüber hin­aus stellt LEHMANN + PARTNER das zugrun­deliegende elek­trisch betriebene Dreirad. Als Cyface GmbH küm­mern wir uns um die tech­nis­che Umset­zung der Erfas­sung, Auswer­tung und Spe­icherung der Straßen­zu­s­tands­dat­en. Wir haben dafür die von uns entwick­elte Soft­ware zur Erfas­sung von Erschüt­terungs­dat­en angepasst und stat­ten das Fahrrad mit ein­er Sen­sor­box aus.

Aus­blick
Das Mess­fahrrad ist pünk­tlich zur anste­hen­den Befahrungs­sai­son 2019 ein­satzbere­it und kann for­t­an Zus­tand­ser­fas­sun­gen auf Fahrrad­we­gen sowie Neben­straßen durch­führen. Wir freuen uns damit einen Beitrag zur kli­ma­neu­tralen, sys­tem­a­tis­che Zus­tand­ser­fas­sun­gen von Verkehr­swe­gen aus Per­spek­tive der Rad­fahren­den zu leis­ten.