Open-Data erlaubt Spezialisten unterschiedlicher Bereiche gemeinsam an Datensätzen zu arbeiten. Dank der mCloud – Plattform des BMVI entsteht eine komplexe Datenbank von Fachleuten für Fachleute. Auch bei Cyface haben wir uns diesem Prinzip verschrieben und beteiligen uns daher an mehreren Forschungsinitiativen im Rahmen des mFund Programms des BMVI. Eine dieser Initiativen ist das Projekt DatEnKoSt, welches wir zusammen mit unserem Partner dem August-Wilhelm-Scheer Institut durchführen. Die bei der Erfassung von Straßenzustandsdaten anfallenden Datenmengen (Big Data) werden wir somit auch über die mCloud zur Verfügung stellen.

Wie wird die Erfassung von Straßenzustandsdaten umgesetzt?
Und wie sehen die Verkehrsdaten aus?

Straßen- und Verkehrsdaten werden mit Hilfe unserer Datenerfassungs-Software über die verschiedenen Sensoren eines Smartphones gesammelt. Mit diesen Datensätzen kann der derzeitige Straßenzustand dargestellt- und der zukünftige Zustand prognostiziert werden. In diese fließen unter anderem zu gewissen GPS-Punkten die zugehörigen Sensordaten, das heißt Beschleunigungs-, Rotations- und Richtungsdaten ein. Dazu kommen noch Straßenbilder, welche in einem Ein-Sekunden-Intervall aufgenommen werden. All diese Daten sind nach der Auswertung effizient und gut verständlich über einen Browser am PC als auch auf einem Smartphone einsehbar. 

Erfassung von Straßenzustandsdaten Forschungsdatensätze in der M-Cloud Verkehrsdaten

Ganz im Sinne von mFund ist es uns wichtig einen Beitrag zu leisten um die Mobilität weiter voran zu bringen. Daher haben die Kollegen des AWSI zwei Datensätze mit unserer Software aufgenommen, die wir im Sinne des mFund über die mCloud zur Verfügung stellen.

 

Wir freuen uns über neue Anwendungsfälle, die mit unseren Daten realisiert worden sind. Also laden Sie die Datensätze herunter und versuchen Sie sich an innovativen Szenarien. Wir sind gespannt von Ihnen zu hören.
Gern stehen wir bei Fragen zur Verfügung und freuen uns über Erwähnungen auf FacebookInstagram und Twitter.