Ebenheitsmessung

von Straßen, Fahrrad- und Gehwe­gen mit dem Smart­phone

Ebenheitsmessung

von Straßen, Fahrrad- und Gehwe­gen mit dem Smart­phone

Software zum Erfassen und Bewerten von Fahrbahnoberflächen

Wir bieten Inge­nieur- und Pla­nungs­büros inno­v­a­tive Soft­ware für die Zus­tand­ser­fas­sung von Fahrbah­nober­flächen. Die kostengün­stige Tech­nolo­gie kann sowohl auf Fahrrad­we­gen als auch Haupt- und Neben­straßen einge­set­zt wer­den. Auf­grund automa­tisiert­er Prozesse liegen die Ergeb­nisse dieser Unter­suchun­gen sehr schnell vor. Daher sind auch wieder­holte Mes­sun­gen großer Strecken­net­ze möglich.

Dat­en kön­nen mit herkömm­lichen Smart­phones oder unser­er Sen­sor­box erhoben wer­den. Während der Fahrt wer­den mit dem Accelerom­e­ter, Gyroskop, Mag­ne­tome­ter und GPS-Sen­sor automa­tisch Erschüt­terun­gen aufgeze­ich­net. Kom­biniert mit geo­ref­eren­ziertem Bild­ma­te­r­i­al lässt sich ein aktuelles Abbild der Straßenober­fläche darstellen.

E

Straßenzustandsdaten

Erschüt­terun­gen ab 1 Zen­time­ter wer­den erkan­nt und anhand ein­er 4-stu­fi­gen Skala klas­si­fiziert, die sich am Inter­na­tion­al Rough­ness Index (IRI) ori­en­tiert.

E

Messhardware

Mit herkömm­lichen Smart­phones sowie der Sen­sor­box kön­nen Befahrun­gen mit dem Fahrrad oder PKW durchge­führt wer­den.

E

Auswertung

Die Straßen­zu­s­tands­dat­en wer­den als Shape­file-Datei aus­gegeben und in unserem Web­por­tal dargestellt.

Bekannt aus

Bekannt aus

Technologie

Unsere Soft­ware zeich­net das Erschüt­terung­spro­fil und die zurück­gelegte Strecke auf. Die Sen­sorik im Smart­phone und der Sen­sor­box erken­nt Ver­tiefun­gen und Erhe­bun­gen bere­its ab einem Zen­time­ter. Die Auswer­tung erfol­gt auf Basis eigens entwick­el­ter maschineller Lern­ver­fahren und sta­tis­tis­ch­er Meth­o­d­en. Die Roh­dat­en wer­den anhand ein­er 4-stu­fi­gen Skala ein­ge­ord­net, die sich am Inter­na­tion­al Rough­ness Index (IRI) ori­en­tiert. Die Skala reicht von Blau=glatt, über Grün=normal und Gelb=mäßig bis hin zu Rot=rau.

Straßenzustandsdaten

Die Daten­punk­te kön­nen Straßen­ab­schnitte ab 60 x 77 cm wieder­spiegeln. Die Länge der Abschnitte kann indi­vidu­ell an Pro­jek­tan­forderun­gen angepasst wer­den und bspw. 20 m, 50 m oder 100 m betra­gen.
Die aus­gew­erteten Dat­en wer­den als Shape­file-Datei zur exk­lu­siv­en Nutzung bere­it­gestellt und kön­nen bequem in bere­its beste­hende GIS-Pro­gramme zur Weit­er­ver­ar­beitung einge­bun­den wer­den. Darüber hin­aus wer­den die Dat­en für 30 Tage im eige­nen Web­por­tal dargestellt. Option­al kön­nen die Dat­en auch direkt aus der Daten­bank abge­fragt wer­den.

Straßenzustandsdaten

Die Daten­punk­te kön­nen Straßen­ab­schnitte ab 60x77cm wieder­spiegeln. Die Länge der Abschnitte kann jedoch indi­vidu­ell an Pro­jek­tan­forderun­gen angepasst wer­den und bspw. 20m, 50m oder 100m betra­gen.
Die aus­gew­erteten Dat­en wer­den als Shape­file-Datei zur exk­lu­siv­en Nutzung bere­it­gestellt und kön­nen bequem in bere­its beste­hende GIS-Pro­gramme zur Weit­er­ver­ar­beitung einge­bun­den wer­den. Darüber hin­aus wer­den die Dat­en für 30 Tage im eige­nen Web­por­tal dargestellt.


Entdecken Sie die Funktionalität unserer Software

Entdecken Sie die Funktionalität unserer Software

Vorteile

Straßen­schä­den sind Ärg­er­nis und Gefahren­po­ten­tial zugle­ich. Wir helfen dabei Schwach­stellen im Straßen­netz rechtzeit­ig zu find­en. Prof­iteren Sie von ein­er kinder­le­icht­en Hand­habung und schnellen Aus­liefer­ung der Ergeb­nisse.

Vorteile

Straßen­schä­den sind Ärg­er­nis und Gefahren­po­ten­tial zugle­ich. Wir helfen dabei Schwach­stellen im Straßen­netz rechtzeit­ig zu find­en. Prof­iteren Sie von ein­er kinder­le­icht­en Hand­habung und schnellen Aus­liefer­ung der Ergeb­nisse.

U

Zustandserfassung

Ver­tiefun­gen und Erhe­bun­gen ab 1 Zen­time­ter erken­nen und aufze­ich­nen.

Nutzungsrechte

Sie erhal­ten exk­lu­sive
Nutzungsrechte und entschei­den was mit
Ihren Dat­en geschieht.

Schnell

Bere­it­stel­lung der Auswer­tung inner­halb von Stun­den bzw. weni­gen Tagen.

u

Anonymität

Keine Aufze­ich­nung von
per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en und voll­ständi­gen Bewe­gung­spro­filen.

Kostengünstig

Geringe Kosten ermöglichen auch wieder­holte Erfas­sun­gen großer Net­ze.

~

Datensicherheit

Sicherung der Dat­en auf Servern in Deutsch­land, um höch­sten Sicher­heits-ansprüchen zu genü­gen.

Fahrzeugunabhängig

Befahrun­gen kön­nen mit Fahrrädern als PKW’s durchge­führt wer­den.

Shapefile-Export

Aus­gabe der Zus­tands­dat­en als Shape­file, zur Ein­bindung in beste­hende GIS‑Pro­gramme.

Leistungen im Überblick

Z

Praxisorientierte Konzepte zur Zustandserfassung

Gemein­sam erörtern wir Her­aus­forderun­gen vor Ort oder via Tele­fon. So kön­nen wir auf indi­vidu­elle Anforderun­gen reagieren und Ihnen eine opti­male Lösun­gen anbi­eten. Wir erläutern Ihnen die Aufze­ich­nung, -Spe­icherung und- Ver­ar­beitung von Zus­tands­dat­en.

Z

Messhardware zur Datenerfassung

Mit der Sen­sor­box stellen wir Ihnen ein Mess­gerät zur Ver­fü­gung, welch­es  für den dauer­haften Ein­satz in Fahrzeu­gen aus­gelegt ist.

Z

Software zur Datenerfassung

Wir stellen Ihnen Soft­ware zur Ver­fü­gung mit der Sie selb­st­ständig messtech­nis­che Befahrun­gen von Straßen, Fahrrad- und Gehwe­gen durch­führen kön­nen.

Z

Analyse Ihrer Daten

Wir werten die von Ihnen aufgeze­ich­neten Erschüt­terungs­dat­en aus und stellen Ihnen die Ergeb­nisse zur exk­lu­siv­en Nutzung bere­it. Dabei kom­men maschinelle Lern­ver­fahren und sta­tis­tis­che Meth­o­d­en zur Anwen­dung.

Kontaktieren Sie uns!

Ihr Ansprech­part­ner

Dirk Ack­n­er

Mail: dirk.ackner@cyface.de
Tele­fon: 0351 481 877 30

Preise

Mit unser­er Soft­ware führen Sie selb­st­ständig messtech­nis­che Befahrun­gen durch wir werten diese Dat­en für Sie aus.

Erfahrungen

Das sagen unsere Nutzer.

Wir haben die App in Mün­ster genutzt. Die Funk­tion­sweise ist auf den ersten Blick selb­sterk­lärend, der Video­modus hil­fre­ich und die Zus­tands­dat­en geben die befahrene Strecke real­ität­snah wieder. ”

Berthold Pass­lack

traf­fic infor­ma­tion and man­age­ment GmbH

Zus­tand­ser­fas­sung mit­tels Smart­phone war auch für uns Neu­land. Die Soft­ware zeich­net sich durch eine intu­itive Bedi­enung aus. Zudem ist die erzeugte Shape­file lage­ge­nau, die erfassten Dat­en sehr detail­liert und die Zusam­me­nar­beit koop­er­a­tiv. ”

Niels-Chris­t­ian Rohde

Büro Leben­sraum Zukun­ft UG (haf­tungs­beschränkt)

Wir kon­nten die Shape­file unprob­lema­tisch ein­le­sen und weit­er­ver­ar­beit­en. Die Ergeb­nisse geben die Real­ität gut wieder. ”

Ben­jamin Schnei­der

Pla­nungs­büro VAR

Fragen und Antworten

Welche Sensorik kommt zum Einsatz?

Unsere Soft­ware nutzt ein Gyroskop, Mag­ne­tome­ter, Accelerom­e­ter und GPS-Sen­sor, um Straßen­zu­s­tands­dat­en zu erheben. Herkömm­liche Smart­phones ver­fü­gen bere­its über genau diese Sen­sorik, weshalb sie sich als Mess­gerät eignen.

Welche Unebenheiten erkennt die Software?

Unsere Lösung erken­nt zuver­läs­sig Uneben­heit­en ab 1 Zen­time­ter. Dabei wer­den Ver­tiefun­gen (Schlaglöch­er) genau­so erkan­nt wie Erhe­bun­gen (Wurze­lauf­brüche). Damit dies gewährleis­tet wer­den kann, muss jedoch das Mess­gerät (Smart­phone oder Sen­sor­box) fest mit dem  Fahrzeug ver­bun­den sein.

Wie erfolgt die Datenübertragung, -Verarbeitung und -Speicherung?

Alle aufgeze­ich­neten Roh­dat­en wer­den zunächst auf dem Mess­gerät gespe­ichert und erst mit der näch­sten Wlan-Verbindung an im Vor­feld definierte Serv­er über­tra­gen. Die Ver­ar­beitung der Dat­en geschieht erst, wenn diese über­tra­gen wur­den.

In welchem Format werden die Daten bereitgestellt?

Die Straßen­ab­schnitte wer­den als Shape­file-Datei zur Ver­fü­gung gestellt, sodass sie in beste­hende GIS-Soft­ware einge­bun­den wer­den kann. Darüber hin­aus wer­den die Dat­en im Web­por­tal exk­lu­siv angezeigt. Die Länge der Straßen abschnitte kann nach Wun­sch angepasst wer­den (z.B. 10m, 20m, 50m oder 100m Abschnitte).

Unterscheiden sich die Daten von Fahrrädern mit denen von PKW’s?

Ja. Unter­schiedliche Fahrzeug­typen liefern auch unter­schiedlichen Roh­dat­en. Daher find­en bei der Auswer­tung auch ver­schiedenar­tige Algo­rith­men Anwen­dung, um dieser Prob­lematik Sorge zu tra­gen. Selb­st unter­schiedlich Typen von Fahrrädern (Ren­nrad vs. Moun­tain­bike) führen nicht zu den gle­ichen Ergeb­nis­sen.

Muss eine Halterung verwendet werden?

Wir empfehlen die Ver­wen­dung ein­er han­del­süblichen Hal­terung falls die Befahrung mit einem Smart­phone durchge­führt wird. Die Sen­sor­box wird ohne­hin fest mit dem Fahrzeug ver­bun­den.

Treten Sie in Kontakt

10 + 8 =

Cyface GmbH

Hertha-Lind­ner-Straße 10
01067 Dres­den

Tel.: 0351 481 877 30
Mobil: 01520 718 6472

mail@cyface.de