Cyface Sensorbox

Für die kon­tinuier­liche Aufze­ich­nung von Straßen- und Verkehrs­dat­en

Cyface Sensorbox

Für die kon­tinuier­liche Aufze­ich­nung von Straßen- und Verkehrs­dat­en

Cyface Sensorbox

Die Cyface Sensorbox kann als alternatives Messinstrument zur Cyface Pro App verwendet werden. Dazu installieren wir die Cyface-Software installiert auf einem Rapsberry Pi und fügen die entsprechende Sensorik hinzu. Das Ergebnis ist eine Messbox, die autark Bewegungs- und Erschütterungsdaten aufzeichnen kann und flexibel einsetzbar ist.

U

Erfasst den Zustand von Straßen

Ver­tiefun­gen und Erhe­bun­gen ab 1 Zen­time­ter mit der Sen­sor­box erken­nen und aufze­ich­nen.

Zeichnet die Fahrstrecke auf

Die zurück­gelegte Strecke wird anhand von GPS-Sig­nal und Zeit­stem­pel exakt doku­men­tiert.

Funktioniert mit allen Fahrzeugarten

Date­naufze­ich­nung mit dem Fahrrad oder PKW selb­st­ständig durch­führen.

Autarke Funktionsweise

Die Sen­sor­box muss im Betrieb nicht bedi­ent wer­den und eignet sich somit vor allem für einen dauer­haften Ein­satz.

Die Cyface Sensorbox kann als alternatives Messinstrument zur Cyface Pro App verwendet werden. Dazu installieren wir die Cyface-Software installiert auf einem Rapsberry Pi und fügen die entsprechende Sensorik hinzu. Das Ergebnis ist eine Messbox, die autark Bewegungs- und Erschütterungsdaten aufzeichnen kann und flexibel einsetzbar ist.

U

Erfasst den Zustand von Straßen

Ver­tiefun­gen und Erhe­bun­gen ab 1 Zen­time­ter mit der Sen­sor­box erken­nen und aufze­ich­nen.

Zeichnet die Fahrstrecke auf

Die zurück­gelegte Strecke wird anhand von GPS-Sig­nal und Zeit­stem­pel exakt doku­men­tiert.

Funktioniert mit allen Fahrzeugarten

Date­naufze­ich­nung mit dem Fahrrad oder PKW selb­st­ständig durch­führen.

Autarke Funktionsweise

Die Sen­sor­box muss im Betrieb nicht bedi­ent wer­den und eignet sich somit vor allem für einen dauer­haften Ein­satz.

Technische Bauteile

Die Cyface-Soft­ware zur Straßen­zu­s­tand­ser­fas­sung wird auf einem herkömm­lichen Rasp­ber­ry Pi instal­liert. In Kom­bi­na­tion mit ver­baut­en Sen­soren dient der Mini­com­put­er als Messin­stru­ment. Die Aufze­ich­nung startet sobald Strom angeschlossen wird und ana­log dazu automa­tisch gestoppt. Die Roh­dat­en wer­den intern auf ein­er SD-Spe­icherkarte abge­spe­ichert und wer­den via Wi-Fi über­tra­gen oder kön­nen manuell von der Spe­icherkarte exportiert wer­den.

Minicompouter

Der Rasp­ber­ry Pi ist die Grund­lage für die Sen­sor­box. Der Mini­com­put­er kann frei pro­gram­miert und entsprechend kon­fig­uri­ert wer­den. 

GPS-Empfänger

Der Nav­ilock NL-8002 u GPS ist ein qual­i­ta­tiv hochw­er­tiger GPS-Empfänger.

Speicherkarte

Eine microSD-Karte stellt sich­er, dass auch große Daten­men­gen auf der Sen­sor­box gespe­ichert wer­den. Spe­icherkarte ist aus­tauschbar.

Sensorik

Der MPU-6050 Sen­sor bein­hal­tet die notwendi­ge Sen­sorik (Gyroskop, Accelerom­e­ter).

Stromanschluss

Die Sen­sor­box mit einem 2A Stro­madapter mit Strom ver­sorgt. Alter­na­tiv kann ein Akku erwen­det wer­den.

Wlan

Ein Wlan-Adapter ermöglicht eine Datenüber­tra­gung via Wlan über ein vordefiniertes Net­zw­erk.

Funktionsweise

Schritt 1:

Sen­sor­box Instal­lieren

Die Sen­sor­box wird fest mit dem Fahrzeug ver­bun­den, die GPS-Antenne und der Stro­madapter angeschlossen.

Schritt 2:

Dat­en erfassen

Die Aufze­ich­nung von GPS-Sig­nal, Zeit­stem­pel und Erschüt­terungs­dat­en erfol­gt automa­tisch mit Stromzu­fuhr.

Schritt 3:

Dat­en über­tra­gen

Dat­en kön­nen von der SD-Karte kopiert wer­den oder via Wlan an einen fest­gelegten Serv­er gesendet wer­den.

Schritt 4:

Dat­en auswerten

Die Auswer­tung der Roh­dat­en erfol­gt im Anschluss sobald alle Dat­en erfol­gre­ich über­tra­gen wur­den.

Datenauswertung

Verkehrsdaten

Wird die Sen­sor­box während ein­er Fahrt genutzt, zeich­net diese die zurück­gelegte Strecke auf. Mit­tels GPS-Sig­nal und Zeit­stem­pel kann die Fahrt exakt nachvol­l­zo­gen wer­den. Neben der gefahre­nen Route kön­nen auch weit­ere wichtige Infor­ma­tio­nen extrahiert wer­den. Mit Zunahme der Nutzerzahl und der Daten­menge kön­nen Aus­sagen über das Verkehrsaufkom­men und den Verkehrs­fluss getrof­fen wer­den und darüber hin­aus auch Gefahren­stellen erkan­nt wer­den.

Die Dat­en wer­den sorgfältig aggregiert und entsprechend in ein­er Daten­bank zur Ver­fü­gung gestellt. Daraus entste­ht ein dig­i­tales Fahrten­buch der einzel­nen Fahrten. Die Dat­en ermöglichen weit­erge­hende Analy­sen und grafis­che Darstel­lun­gen.

Fahrbahnqualität

Die Auswer­tung erfol­gt auf Basis entwick­el­ter maschineller Lern­ver­fahren und sta­tis­tis­ch­er Meth­o­d­en. Die während der Fahrt aufgeze­ich­neten Erschüt­terungs­dat­en wer­den von uns aus­gew­ertet. Die Roh­dat­en wer­den anhand ein­er 4-stu­fi­gen Skala ein­ge­ord­net, die sich am Inter­na­tion­al Rough­ness Index (IRI) ori­en­tiert. Die Skala reicht von Blau=glatt, über Grün=normal und Gelb=mäßig bis hin zu Rot=rau. Ergeb­nis ist ein aktuelles Abbild des abge­fahre­nen Strecken­net­zes.

Die Daten­punk­te kön­nen Straßen­ab­schnitte ab 60x77cm wieder­spiegeln und deren Länge indi­vidu­ell angepasst wer­den. Die aus­gew­erteten Dat­en wer­den als Shape­file-Datei zur exk­lu­siv­en Nutzung bere­it­gestellt und für 30 Tage im eige­nen Web­por­tal dargestellt.

Treten Sie in Kontakt

10 + 2 =

Cyface GmbH

Hertha-Lind­ner-Straße 10
01067 Dres­den

Tel.: 0351 481 877 30
Mobil: 01520 718 6472

mail@cyface.de