Open-Data erlaubt Spezial­is­ten unter­schiedlich­er Bere­iche gemein­sam an Daten­sätzen zu arbeit­en. Dank der mCloud — Plat­tform des BMVI entste­ht eine kom­plexe Daten­bank von Fach­leuten für Fach­leute. Auch bei Cyface haben wir uns diesem Prinzip ver­schrieben und beteili­gen uns daher an mehreren Forschungsini­tia­tiv­en im Rah­men des mFund Pro­gramms des BMVI. Eine dieser Ini­tia­tiv­en ist das Pro­jekt DatEnKoSt, welch­es wir zusam­men mit unserem Part­ner dem August-Wil­helm-Scheer Insti­tut durch­führen.

Dat­en sam­meln wir mit Hil­fe unser­er Daten­er­fas­sungs-Soft­ware über die ver­schiede­nen Sen­soren eines Smart­phones. Mit diesen Daten­sätzen kann der derzeit­ige Straßen­zu­s­tand dargestellt- und der zukün­ftige Zus­tand prog­nos­tiziert wer­den. In diese fließen unter anderem zu gewis­sen GPS-Punk­ten die zuge­höri­gen Sen­sor­dat­en, das heißt Beschleunigungs‑, Rota­tions- und Rich­tungs­dat­en ein. Dazu kom­men noch Straßen­bilder, welche in einem Ein-Sekun­den-Inter­vall aufgenom­men wer­den. All diese Dat­en sind nach der Auswer­tung effizient und gut ver­ständlich über einen Brows­er am PC als auch auf einem Smart­phone ein­se­hbar. 

Ganz im Sinne von mFund ist es uns wichtig einen Beitrag zu leis­ten um die Mobil­ität weit­er voran zu brin­gen. Daher haben die Kol­le­gen des AWSI zwei Daten­sätze mit unser­er Soft­ware aufgenom­men, die wir im Sinne des mFund über die mCloud zur Ver­fü­gung stellen.

Wir freuen uns über neue Anwen­dungs­fälle, die mit unseren Dat­en real­isiert wor­den sind. Also laden Sie die Daten­sätze herunter und ver­suchen Sie sich an inno­v­a­tiv­en Szenar­ien. Wir sind ges­pan­nt von Ihnen zu hören.
Gern ste­hen wir bei Fra­gen zur Ver­fü­gung und freuen uns über Erwäh­nun­gen auf Face­book, Insta­gram und Twit­ter.